workplace-1245776 (c) pixabay

Fortbildungen & Veranstaltungen

BDKJ-KJA AustauschBAR

Mobilität, Bürokratie, jugendgerechte Angebote in meiner Gemeinde, Gestaltung von Gruppenstunden, Finanzen...vermutlich Themen, die euch alle beschäftigen, egal ob KjG, Messdiener*innen, BdSJ, Malteser Jugend, Pfarrjugend oder DPSG. Mit unserer AustauschBAR möchten wir euch die Möglichkeit geben, euch näher kennenzulernen, über Aktuelles aus eurer Jugendarbeit zu sprechen und vielleicht sogar gemeinsam neue Ideen zu spinnen. Das ganze findet nicht in einem langweiligen Konferenzraum statt, sondern im Wasemer Turm in Rheinbach...das Zuhause des örtlichen Karnevalsvereins ;) Passend dazu gibt es natürlich auch kühle Getränke und was zu essen. Ende offen!!

Wir freuen uns über viele Anmeldungen von unterschiedlichsten Gruppen. Meldet euch bitte bei Hanna hanna.blaschke@kja-bonn.de  oder Annika juelich@bdkj-dv-koeln.de, wenn ihr Fragen und Ideen für den Abend habt oder euch anmelden möchtet.

Bild Gedenkstättenfahrt

80 Jahre ist der Beginn des 2. Weltkrieges nun her. Zwei Jahre später beginnt die Geschichte des Konzentrationslagers Theresienstadt und somit das Leiden von 141.184 Häftlingen. An diese Menschen wollen wir mit unserer Gedenkstättenfahrt 2020 erinnern und freuen uns sehr, wenn du dabei bist!

Theresienstadt
...hatte eine Sonderrolle im System des Holocaust. Das Lager wurde von jüdischen Häftlingen selbst verwaltet und es fanden Führungen für das Rote Kreuz statt. Die einen nennen es Konzentrationslager und die anderen Ghetto. Egal, wie die Bezeichnung ist: In Theresienstadt starben 33.000 Menschen, 90.000 wurden weiter in die Vernichtungslager deportiert. Ein großer Transport nach Theresienstadt ging von Köln aus.

Erinnern und lernen
An diese Menschen und die Geschichte von Theresienstadt möchten wir im Rahmen unserer Gedenkstättenfahrt 2020 erinnern. Gleichzeitig wollen wir Brücken schlagen zu heutigen Entwicklungen und euch Methoden an die Hand geben, wie ihr Gedenkarbeit in eurem Umfeld durchführen könnt.

Partizipation
Wir wollen die Vorbereitung und die Fahrt möglichst partizipativ gestalten. Ihr habt die Möglichkeit, eigene Programmpunkte vorzubereiten und den Zeitplan spontan umzuwerfen. Es wird eine intensive Erfahrung, die wir durch eine feste Tagesordnung
nicht behindern wollen.

Vorbereitung
Um uns, unsere Wünsche und Bedürfnisse besser kennenzulernen, sowie inhaltlich einzusteigen, bieten wir ein Vorbereitungsseminar an.

Wann und Wo?
Vorbereitungsseminar: 14. bis 16. Februar 2020 in Haus Sonnenberg
Gedenkstättenfahrt: 13. (Abfahrt 19 Uhr am Gereonsdriesch in 50670 Köln) bis 19. April 2020
(Abfahrt am 18. April um 19 Uhr und Ankunft gegen 5 Uhr morgens am Gereonsdriesch in 50670
Köln)

Kosten?
Die Kosten belaufen sich auf maximal 100 Euro pro Teilnehmende*r unter 27 und
maximal 150 Euro für über 27-jährige. Je nach Fördermitteln kann es auch weniger werden

Zielgruppe?
Die Fahrt richtet sich an junge Menschen ab 18 Jahren, die in der Jugend(verbands-)arbeit als Multiplikator*innen wirken und so das Gelernte weitergeben können.

Equal Pay Day 12.3.2020

Die Forderung von Frauen, für gleiche Arbeit gleich bezahlt zu werden, ist nicht neu: Die so genannten Heinze-Frauen, Beschäftigte des ehemaligen Foto-Unternehmens Heinze erstritten bereits 1981 vor dem Bundesarbeitsgericht in Kassel für sich die gleiche Bezahlung wie ihre männlichen Kollegen.

Diesen Arbeitskampf thematisiert die Komödie „Keiner schiebt uns weg“. Bei Popcorn und einem kühlen Getränk in einem alten Programmkino schauen wir den Film an. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit mit einer Zeitzeugin, die damals für ihre Rechte gekämpft hat, ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt ist frei! Bitte meldet euch bei Astrid Mönnikes von der kfd an: a.moenschau@kfd-koeln.de