Aufblühen | KJA.DE

Spaß haben

Aus AHA wird SpiSiSpa (Spielen-Singen-Spaß haben)! Und das hoffentlich bald für immer. Jugendarbeit geht wieder los, wir können uns wieder treffen und es ist Sommer!

Für euren Start haben wir euch Schönes und Spaßiges zusammengestellt und jede Menge Spiele. Über Geschenke freuen macht auch richtig Spaß, ihr könnt das Multitool als Dankeschön für eure Gruppenleiter/innen bestellen oder auch Stadt – Land – Fluss in der Special-Edition für Ministrant/innen

Loslegen und Spaß haben! Am besten dazu die Spotify-Liste der Abteilung Jugendseelsorge hören. Was sich die Menschen in der Marzellenstraße dabei gedacht haben, verraten sie euch auch.

Yippieh yeah!

Schmetterling

Spielesammlung

craftsmen-3094035_1920

Anleitung: 

Es soll ein möglichst großer Turm gebaut werden, der bei der Bewertung standhält. Die verwendeten Materialien dürfen einen Durchmesser von 30cm nicht überschreiten. Zu Beginn werden nur Materialien gesammelt, anschließend nur noch gebaut.

Variante: Bauen nur mit Zeitungspapier oder eingeschränkten Materialien & ohne zu sprechen

  • Material: Alle Materialien die einen Durchmesser von 30cm nicht überschreiten        
  • Gelände: Im Haus und im Freien möglich
  • Teilnehmer: 4er Teams    
trees-3410846_1920

Regeln:              

Ein Seil markiert die Grenze, die Gruppe befindet sich im Seilkreis. Es gilt die Gegenstände/Zutaten, die um die Gruppe herum verteilt sind, gemeinsam zu finden. Indem man eine Menschenkette bildet, bei der immer Kontakt zum inneren des Kreises gegeben sein muss. Sobald ein Kontakt zum Kreis oder zum Nebenmann abbricht, gilt der Versuch als beendet und der Gegenstand wird an seinen Platz zurückgelegt. Startet ein Versuch, müssen die TN innerhalb einer vorgegebenen Zeit wieder in dem Seilkreis sein. Wenn diese Zeit überschritten ist, gilt der Versuch als beendet.

Varianten: 

  • die Versuche um die Gegenstände zu erreichen können variieren (2 mehr als Gegenstände vorhanden sind)
  • die Zeit in der ein Versuch Stattfindet kann variieren
  • Corona-Abstandshinweis: nicht nur Körperkontakt, auch andere Materialien wie Jacke, Schal können als Verbindung genutzt werden
  • Gelände kann schwer begehbar sein (für Fortgeschrittene)

Material: 5 bis 8 Gegenstände (z.B. Zutaten für das Mittagessen), ein Seil    

Gelände: Im Freien, Wiese

Teilnehmerzahl/Alter: ab 5 TN / ab 10 Jahre   

Zeitrahmen: 25 min

Sicherheit: auf Stolperfallen achten

pirates-1693519_1920

Anleitung: 

Ziel von Stratego ist, die Fahne des Gegners zu ergattern. Sei auf der Hut! Dich kann jeder schlagen!

Rangordnung:

  • Bombe
  • Feldmarschall
  • General
  • Oberst
  • Major
  • Hauptmann
  • Minör
  • Leutnant
  • Spion
  • Unteroffizier
  • Fahne

Material: Stratego-Karten (Download), 2 Seile ca. 10m

Gelände: Im Freien, Wald, Gelände

Teilnehmerzahl/Alter: ab 20 TN, ab 15 Jahre  

Zeitrahmen: 40 – 60 min

Sicherheit: Es sollten mehrere Spielleitungen auf dem Gelände unterwegs und ansprechbar sein. Es ist wichtig, dass die Regeln und die Rangordnung eingehalten werden.

Hinweis: Das erste Spiel ist meist etwas unkoordiniert, da die Regeln noch nicht so klar sind. Beim zweiten läuft es aber schon besser.

fantasy-3502189_1920

Beschreibung des Spiels:

Mittels der „Grundstücke“ - Teppichfliesen und /oder Stücken einer zerschnittenen Plastikplane wird ein ausgedehnter Parcours ausgelegt, bei den man relativ bequem von einem Grundstück zum anderen gelangen kann. Alle Grundstücke haben eine Eigentümerin, was durch auf den Grundstücken angebrachte Zahlen vermerkt ist. Diese entsprechenden Zahlen, die vorher mittels Zahlenkarten an die Mitspielerinnen vergeben worden sind. Alle TN besitzen mehrere Grundstücke, die mehr oder weniger über den Parcours verteilt sind.

Ziel der Gruppe ist es, über den gesamten Parcours hinweg auf die andere Seite zu gelangen.

Dabei gelten folgende Regeln:

  • Die TN dürfen alle Grundstücke betreten, die ihnen gehören, d.h. auf denen ihre Zahl markiert ist.
  • Andere Grundstücke dürfen nur dann beteten werden, wenn die Eigentümerin sich selbst darauf befindet. Sie müssen entsprechend wieder verlassen werden, bevor die Eigentümerin sie verlässt.
  • Der Boden zwischen den Grundstücken darf nicht betreten oder berührt werden. Geschieht das trotzdem einmal, muss die betreffende Spielerin wieder zurück zum Anfang des Parcours.
  • Die Gruppe hat eine etwa gleich lange Aktions- und Planungszeit zur Verfügung.

Variante:

Die Gruppe erhält zusätzlich einige „Jokergrundstücke“, die sich nach ihrem Ermessen auf dem Parcours ablegen kann. Allerdings muss jeder dieser „Joker“ vorher einer Besitzerin zugeordnet werden und kann nach Ablegen auch nicht mehr verrückt werden.

Material: Teppichfliesen oder Pappe mit Nummern     

Gelände: Im Freien, Wiese

Teilnehmerzahl/Alter: ca. ab 10 Jahren            

Zeitrahmen: 25 min

Sicherheit: Gelände auf evtl. unsichere Stellen prüfen

camp-1163419_1920

Anleitung: 

Allen TN werden die Augen verbunden. Dann gibt ihnen der Spielleiter das verpackte Zelt. Aufgabe der Gruppe/n ist es, das Zelt aufzustellen.

Varianten           

  1. Spielleiter könnte die Organisationstalente bitten, nichts mehr zu sagen. Dadurch bekommen auch die etwas weniger sicheren TN die Chance, an der Organisation mitzuwirken
  2. Bei größeren Gruppen teilt man die Gruppe in Kleingruppen und stellt jeder Kleingruppe ein Zelt zur Verfügung. Durch Zeitdruck und Konkurrenzdruck entsteht ein Wettkampf.
  3. Bei Gruppen ab 18 Jahren kann der Spielleiter Stangen oder Heringe vorher aus der Verpackung nehmen. Zusätzliche Herausforderung, da sich die TN entsprechende Materialien aus der Umgebung suchen müssen (Äste, Zweige oder Steine)
  4. Um das ganze zusätzlich zu steigern, kann ein Szenario angeboten werden, dass es spätestens in 20 Minuten einen Platzregen geben wird (wenn Gartenschlauch zur Verfügung steht) oder auch früher, wenn das erste Zelt steht.

Sicherheit: freier Platz, keine Bäume, keine größeren Unebenheiten am Boden, auf genügend Abstand zu Absturzgefahr oder See achten. Spielleiter kann zusätzlich betonen, dass er alle im Auge hat und die STOP Regel einführen

Material: Dreieckszelte (Igluzelt) mit Zubehör (Verpackungstasche, Zeltteil, Überzelt, Stangen, Heringe, Schnüren). Anzahl der Zelte steigt je mehr TN. Augenbinden für jeden TN

Gelände: Im Freien, Wiese

Teilnehmerzahl/Alter: ab 6 (mit mehr TN ist Teambildung möglich) / ab 15 Jahre

Zeitrahmen: 25 min

crab-437346_1920

Regeln:

Bei diesem Spiel treten zwei Teams gegeneinander an. Der einzige Unterschied zum normalen Fußballspiel ist, dass man sich nur auf allen Vieren bewegen darf (der Rücken zeigt auf den Boden). Das Team mit den meisten Toren gewinnt. Bei diesem Spiel sollte man für eine gute Raumbelüftung sorgen.

Variante:

Gegnerische Krabben können aus dem Spiel genommen, in dem sie abgeschossen werden. Sie dürfen nur mit den eigenen Füßen abwehren. Sobald eine Krabbe abgeschossen wird, muss diese (auf einem Bein) zum eigenen Tor hüpfen. Von dort spielt die Krabbe wieder normal mit.

Material: ein großer Fußball, Tische als Tore  

Gelände: Wiese, großer Raum

Teilnehmerzahl/Alter: ab 8 TN / ab 12 Jahre   

Zeitrahmen: 30 min

Sicherheit: Der Spielleiter sollte auf übertriebene Härte achten. Hier sind gelbe Karten denkbar.

balloons-1732470_1920

Regeln: 

Ein Actionspiel, das richtig viel Spaß machen kann. Hier spielt jeder gegen Jeden. Alle Spieler bekommen einen Ballon mithilfe einer Schnur an den Fuß gebunden. Wenn das Startsignal kommt, müssen sie sich gegenseitig die Ballons zertreten. Wenn ein Spieler keinen Ballon mehr hat, scheidet er aus. Der letzte Spieler, der übrig, bleibt hat gewonnen.

Corona-Variante: 

Benutzt längere Schnüre als sonst und sagt euren Mitspieler/innen, dass sie eine Art imaginären Feuerkreis um sich herumhaben, der nicht betreten werden darf. Falls ihr viele Hula-Hoop-Reifen dabeihabt, könnt ihr jedem auch einen verpassen – erschwerte Bedingungen für mehr Spielspaß.

Material: Schnüre, Ballons, ggf. Reifen

Gelände: Im Freien, Wiese, großer Raum

Teilnehmerzahl/Alter: ab 10 TN, ab 10 Jahre  

Zeitrahmen: 15 Minuten

Methodenset Warm-Up für Jugendchöre

Alex Instagram weiß (14)

Unsere besten Tipps zu musikalischen Warm-Ups für mehr Rhythmusgefühl, Koordination & Spaß:

Sammlung mit elf wunderbaren Warm-Ups (Landesbildungsserver Baden-Württemberg). Dazu haben wir hier noch ein paar Modifizierungen auf Lager: 

Dazu noch ein paar Profitipps bzw. Modifizierungen: 

  • Bei "My Bonnie" könnt ihr auch gut die Bewegung bei "o" durch Klopfen auf die Brust und die Bewegung bei "sea" durch Schnipsen ersetzen (oder umgekehrt)
  • Bruder Jakob wird sicher noch lustiger, wenn man's dann tatsächlich auch im Kanon macht 
  • 1-2-3 ist auch schon ganz cool, wenn ihr aber eine fitte Truppe seid, solltet ihr 5 oder gar 7 draus machen. Durch die gefühlte  Unregelmäßigkeit fordert ihr eure Merkfähigkeit zusätzlich raus. Oder man kann bei der Dreier-Runde einen Walzer laufen lassen und den Rhythmus trotzdem im Tempo halten
  • Klatschlied sowie Ich und Du erklären sich von selbst 

Der Fundus Jugendarbeit stellt euch in einer eigenen Kategorie auch verschiedene Ideen zur Verfügung. Besonders prima finden wir das Sing- und Bewegungsspiel DamDamDaDa. Eine Videoanleitung gibt´s direkt dazu.

Die Bertelsmann-Stiftung kombiniert Musik mit Sprache und Bewegung, so dass alle teilhaben können. Es ist ein Begrüßungsspiel, was in den nächsten Wochen und Monaten gut passt. Hier findet ihr die Anleitung und die Texte könnt ihr easy auf eure Gruppensituation anpassen. 

YouTuber Oli Zulauf hat seine Jugendgruppe das Sprech- und Singspiel Bunny Bunny vorführen lassen. Wir wissen, über Videostyles kann man unterschiedlicher Meinung sein - trotzdem ist das Spiel an sich lustig und ihr habt es sicher schnell drauf.

Weiter geht es mit Body Percussion Warm-Ups! Dazu braucht ihr mindestens eine Person, die rhythmisch sicher ist. Am Ende des Videos sieht man, wie die Gruppen aufgeteilt werden. Solche Aufteilungen könnte man theoretisch noch weiterdrehen, so dass es nicht zwei Halbgruppen, sondern drei-vier-x Teilgruppen gibt, die jeweils einen anderen Rhythmus machen. Natürlich alle im selben Takt und im selben Tempo, sodass es zusammen gut klingt. Und wenn ihr das drauf habt, könnt ihr auch noch kurze Rufe oder Melodiefetzen dazu singen lassen. Wahlweise statt Bodypercussion (also so, dass die Teilgruppe mit Stampfen, Schnipsen, Klatschen etc. aufhört und stattdessen singt) oder auch so, dass man zusätzlich zur Bodypercussion auch noch was singt. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt...

Zum Schluss haben wir noch etwas experimentelles für euch. Es geht um "Chor kreativ. Singen ohne Noten"! Das ist ein Konzept zur Vokalimprovisation mit Gruppen. Um das anzuleiten, muss man sich ein bisschen reinfuchsen (geht aber). Für die Gruppe, mit der man es dann macht, kann die Schwierigkeit/Komplexität beliebig angepasst werden.

Das Buch dazu heißt: Michael Betzner-Brandt (Autor): Chor kreativ: Singen ohne Noten, 94 Seiten, inkl. CD, Bosse-Verlag Kassel, 2011 

Alle Infos auch unter www.chorkreativ.de 

 

Gruppenleiter/innen motivieren und Danke sagen

Wir haben eine kleine Extra-Edition aufgelegt und möchten euch zwei Produkte vorstellen, mit denen ihr zum Beispiel eure Leiter/innen-Kollegen bei Laune halten könnt oder auch das Programm gestalten könnt. 

  1. Multi-Tool für den Schlüsselbund
  2. Spielblock "Stadt-Land-Fluss" in einer Version für Ministrant/innen. 

Beide Sachen kosten je 1,60€ und sind über das Formular weiter unten bei uns bestellbar. Wir haben alles auf Lager und werden deine Sachen direkt versenden. Du erhältst eine Rechnung mit dem Paket. 

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
 

Unsere Playlist für deine gute Laune

Wir haben unsere besten Songs zum Thema Aufblühen gesammelt. Hier findet ihr die Liste mit ein paar persönlichen Kommentaren zum sommerlich-abgefahren-inspirierenden Soundtrack der Abteilung Jugendseelsorge. Mach laut!